Beiträge von tomakos

    Zitat von "TMildenberger"

    ...was ist denn nun aus dem Projekt geworden?


    Gruss,


    Thomas


    Hallo Thomas,


    leider nichts. Die Resonanz beschränkte sich auf 2-3 Personen die sich gemeldet haben. Das reicht bei weitem nicht aus, um so ein Projekt zu stemmen.


    Insofern - und in Anbetracht der Tatsache, dass sich bei Endian IMHO nichts ändern wird - gilt für mich: Sobald pfsense 2.0 raus ist, was nicht mehr allzulange dauern dürfte, werde ich dies für ein Umsatteln meiner Netzwerke ins Auge fassen. Zumindest was die Offenheit und die Existenz einer Community angeht, ist es dort um Klassen besser. Und an Features mangelt es pfsense auch nicht gerade. Das Einzige was mich bisher abgeschreckt hat, ist, dass es nicht auf Linux basiert sondern openBSD. Aber da ich bei Endian keine Zukunft für mich mehr sehe, werde ich das wohl akzeptieren müssen.


    LG
    Tom

    Ich begrüße einen Fork außerordentlich. Das Maß mit Endian Sarl. ist längst voll.


    So gut ich Deinen Vorstoß finde, lieber aender, so wenig glücklich bin ich jedoch um die Umsetzung bisher. Erst wird ein Fork proklamiert, dann wird im ersten Satz auf der Website zurückgerudert ("Dies ist kein Fork sondern eine Endian-Verbesserungs-Hilfegruppe"). Ebenso begrüße ich zwar die technischen Hilfsmittel, die aender bereits bereitgestellt hat, allerdings empfinde ich den Zeitpunkt als deutlich verfrüht dafür.
    Wir sollten uns erstmal auf menschlicher Basis zusammenfinden und gemeinsame Ziele definieren, also klar stellen, ob die Reise beginnt, wohnin sie geht und mit welcher Mannschaft an Bord, bevor wir ein Schiff bauen. Sonst passiert genau das, was bislang passiert ist: aender hat ein Schiff gebaut und sitzt jetzt mehr oder weniger alleine darauf, wartend auf Mitreisende, für eine Reise ohne klares Ziel und ohne Routenplan. Das wird so IMHO nichts.


    Ich habe im englischen Forum meine Gedanken dazu geäußert und Mithilfe-Willige aufgerufen, sich zu melden. Wer interesse hat, sieht hier nach: http://efwsupport.com/index.php?topic=1863.0


    Ja, ich weiß, ist auf Englisch. Ich habe gerade arbeitsbedingt nicht die Zeit, alles nochmal hier auf Deutsch zu übersetzen. Jedoch wäre das auch dahingehend überflüssig, dass alle, die Interesse haben, mitzuwirken, zumindest so geringe Englischkenntisse haben sollten, diesen einfachen Text dort zu verstehen, und sei es nur halbwegs. Denn ein Fork-Projekt sollte als Projektsprache Englisch haben, wenn es Mitstreiter auf der ganzen Welt finden möchte.
    Für die unter Euch, die etwas unsicher im Englischen sind: Keine Sorge, die allerwenigsten im Internet sind Englische Muttersprachler. Wir werden uns schon verständigen können irgendwie. Und außerdem ist es doch ein guter Weg, um Englisch zu üben.


    Hoffe, dass sich möglichst viele von Euch melden werden auf meinen Aufruf dort!


    May the force be with us.
    Tom

    Hallo zusammen,


    soviel ich mitbekommen habe, ist die 2.4 mit krassen Bugs versehen, welche direkt nach dem Release ausgebügelt worden sind.
    Auf der Endian-Seite zeigt der Download-Button auf: https://sourceforge.net/projec…80528-RESPIN.iso/download
    Handelt es sich hierbei bereits um die ausgebesserte Version? "RESPIN" lässt ja ebensolches erahnen. Allerdings ist das Datum "20100528" = 28.05.2010 etwas verwirrend. Denn dieses liegt sogar noch vor dem offiziellen Release-Datum der ursprünglichen Bug-Version (26.05.2010).


    LG
    Tom

    Zitat von "endian-christian"


    Tut mir leid, dass diese Probleme aufgetreten sind - wir werden aber keine Mühen scheuen diese Probleme zu beheben.


    LG,
    Christian


    Wenn ihr die USB-unterstützung behebt, repariert ihr symptome. das gleiche gilt für das problem mit 3ware RAID, SATA/SAS, den fehlenden charts und all den anderen krankheiten, an denen 2.4 leidet.
    2.4! die lang ersehnte version, die endlich die völlig verkorkste und verbuggte 2.3 version ersetzen sollte!! nun ist sie endlich raus und ist selber voller läuse!


    die fehler auszubügeln ist zwar jetzt dringend notewendig, damit endlich eine version erscheinen kann, welche die veraltete 2.2 in der produktion ablösen kann. denn 2.3 und offenbar auch 2.4 sind so verbuggt, dass man sie nicht ernsthaft in einem productive environment verwenden kann.


    aber Ihr solltet darüber hinaus mal grundsätzlich euren entwicklungsprozess kritisch betrachten und hinterfragen wie es mit der communitybuilding nun tatsächlich steht.
    denn DAS ist IMHO die eigentliche krankheit von endian.
    wieso keine öffentlichen betatests?
    wieso keine einbindung der community in den entwicklungsprozess? und sei es nur informativ und betatestend!?
    wieso nutzt ihr diese ressource nicht und entwickelt stattdessen hinter verschlossenen türen??


    anstatt dessen entwickelt ihr alles im stillen kämmerlein und überrascht uns mit einer fertigen version.
    wie es um die qualität einer solchen old-school- entwicklung bestellt ist, kann man ja jetzt selber sehen. ein desaster, genau wie 2.3 schon ein desaster war.


    da hapert es dann schon daran, dass an eurem testserver im stillen kämmerlein offenbar keine USB-tastatur hängt und er nur IDE-platten hat.


    ich kann nur weiterhin den kopf schütteln.


    tomakos

    Zitat von "Marco Gabriel"

    tomakos : wo liegt dein problem? füge doch deine features einfach hinzu und veröffentliche sie? wir haben auch bereits mehrere features bei uns hinzugefügt, von treibern bis funktionserweiterungen. ich verstehe nicht ganz, wer dich daran hindert?


    http://www.efw-forum.de/www/forum/viewtopic.php?f=19&p=3233#p3233


    Uns ist es nicht möglich, anhand der vorhandnen sourcen uns vollkommen frei zu bewegen, weil Teile fehlen.
    Unsere Fragen an Endian blieben unbeantwortet.
    Aus Mangel einer Community, welche an der Entwicklung maßgeblich beteiligt und in das ganze Projekt ernsthaft integriert ist, kann auch keiner auserhalb Endian wirklich Auskunft geben. Es wird nur viel gemutmaßt und geraten, aber wirklich 100% involviert und informiert ist keiner.


    Das ist mein Problem, bzw. das, was ich hier bemängele und anprangere, in der Hoffnung, entweder Endian davon zu überzeugen, dass sie sich ändern müssen, wenn sie eine Community aufbauen wollen - oder die Fragmente der Community davon zu überzeugen, selbst ein Projekt dieser Art zu starten, z.B. durch Auslösen eines Forks von Endian, soweit dies möglich ist.


    Tomakos


    Tut mir leid, aber ich verstehe nicht, worauf Du dich beziehst, was Du meinst und wieso ich das als "Lebenserfahrung" verbuchen soll.


    Endian Community gibt sich als open source Community-driven Projekt aus. Das ist es aber nicht. Wie man in einem anderen Thread lesen kann, wird gemutmaßt dass die Quellen gar nicht 100% vorliegen (ein Fork also unmöglich ist) und von Community kann auch keine Rede sein.


    Was das mit Kostet nix, billig zweimal kaufen und Geschenken oder gar Lebenserfahrung zu tun haben soll, kann ich nicht verstehen.


    Tomakos


    <ironiemodus>


    Vielleicht muss man die oben angesprochene Selbstverarschungs-Taktik der Umbenennung (von "Community Version" zu "Free Homeversion") einfach konsequent weiterführen und "2.4" in "2.4 Public Beta" umbenennen und schon ist man wieder happy, oder nicht?!


    </ironiemodus>


    Tomakos

    Zitat von &quot;minti&quot;

    ... ich wurde es als Interpretationsproblem oder Übersetzungsfehler (aus welcher Sprache auch immer) sehen.
    Würde man das Kind statt Community-Version als Home-Use Edition betiteln, dann würde es doch passen. :lol:
    Der Marketingwert des Ganzen wäre dann aber geringer. ;)


    Zugegeben, wenn ich mich da reindenke, ergibt das eine interessante Wendung der Dinge.
    Bei einer gratis-Homeversion hätte ich keinerlei Anspruchsdenken.


    Allerdings habe ich mich bei der Auswahl von Endian ganz bewußt auch gerade deshalb für Endian entschieden, weil es eben ein openSource-Projekt ist und vorgegeben wurde, es sei eine Art "Company-backed-community-project". Wenn ich es jetzt einfach als kostenlose Cripple-Ware ansehen soll, wird für mich ein zentraler Aspekt weggelassen, nämlich die Möglichkeit zur Mitgestaltung. Unter diesen Gesichtspunkten hätte ich mich niemals für Endian entschieden.


    Zitat von &quot;minti&quot;


    Es gibt andere Dinge über die man sich aufregen sollte.


    Nun ja, das hängt davon ab, wie wichtig einem das hier ist. Für mich ist es sehr schmerzhaft, dass ich auf Endian gesetzt habe und nun meine Netzwerke mit und um Endian herum gestaltet habe, allerdings nun keine Möglichkeit sehe, elementare Dinge, die Endian fehlen, hinzuzufügen, z.B. den Support für Unterbrechungsfreie Stromversorgungen. Für mich ist nun ein Wechsel zu anderen Lösungen nun mit relativ hohen Wechselkosten verbunden (Recherche, Ausprobieren im Testenvironment, Ersatz der Endiane mit anderer Lösung, Konfiguration dieser Lösung). Das regt mich schon auf. Insbesondere weil ich mich ein Stück weit hitners Licht geführt vorkomme.
    Tomakos

    Zitat

    Hallo EFW Community,


    Ich weiss einige stehen schon in den Startlöchern zwecks der Release, welche mal kurz für den morgigen Tag anberaumt wurde. Nun ja leider muss ich euch nun mitteilen dass die Tests der 2.4 Release noch nicht abgeschlossen sind
    Ich kann euch versichern dass wir hart am Ball sind und die Nächte bei uns immer kürzer werden, aber der Termin ist definitiv nicht mehr einzuhalten. Daher bitte ich euch noch um etwas Geduld.


    Dieser Text zeigt das Nichtvorhandensein einer Community in seiner ganzen erschreckenden Tragweite:
    - Der Entwicklungsfortschritt ist geheim und nicht öffentlich, es gibt keine veröffentlichten Milestones, keine Soll/Ist-Abgleiche vom Projektplan. Niemand wird informiert, man bekommt einfach gegen Nachfragen eine schwammige Info "Ja da kommt was" und dann später (immerhin unaufgefordert, das ist neu!) eine Info "noch nicht fertig, aber es wird irgendwann fertig"
    - Eine Community, die an der Entwicklung beteiligt ist, gibt es nicht. Oder hat jemand beim angesprochenen Testen offiziell geholfen? Public-Beta? FEHLANZEIGE! Es geschieht alles hinter verschlossenen Türen.
    - Insofern ist der Schlusssatz "Thank you for your passion that significantly helped us improve EFW: we hope you enjoy the new release!" in dem Link (http://www.endian.com/en/community/efw-23/) eher eine Floskel, als Wahrhaftigkeit.


    Es ist offenbar alles beim Alten.
    Tomakos


    Das es ein endlich auch für die Community das aufgrund der vielen Bugs dringend benötigte Update geben wird, ist natürlich erfreulich.


    An der grundlegenden Problematik, nämlich dass die vermeintliche "Community" updatetechnisch sehr stiefmütterlich behandelt wird und darüber hinaus informationstechnisch völlig unterversorgt bleibt, ändert dies leider überhaupt nichts.


    Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen: In 12 Tagen soll ein major Update-Release veröffentlicht werden und die "Community" erfährt davon - durch aktives Nachfragen - nur durch Zufall. :(


    Tomakos

    Zitat von &quot;Marco Gabriel&quot;

    ja, an einer besseren update + community politik.


    Hmmmzzz.. Laut eines Email-Dialogs mit Endian war das schon ca. vor einem Jahr der Fall.. Damals hat man mir für September 2009 vollmundig ein Update von Webseite, Strategie, etc. in Richtung ersthaftes Community-Building angekündigt. Seit dem ist nichts geschehen. Priorität Z, offenbar.


    Tomakos

    Zitat von &quot;joxx&quot;


    Sollte es zu einem Fork kommen, bin ich dabei.


    Ok, damit wären wir schon mal zu viert.


    Bevor wir weiter mit diesem Gedanken spielen, ist jedoch herauszufinden, ob sich Endian überhaupt forken lässt, also ob überhaupt alle Quellen komplett vorliegen, siehe:
    http://www.efw-forum.de/www/forum/viewtopic.php?f=19&t=577


    Zitat von &quot;joxx&quot;


    In Shell-Programmierung bin ich einigermaßen fit.
    Beta-Tester und Doku ist auch kein Problem.
    Ich bin dabei!


    Insbesondere die Shell-Programmierung ist von essentiellem Wert, wobei natürlich auch Testing und Dokumentation sehr wichtig sind.


    Wäre denn sonst nochjemand hier im Forum interessiert, bei einem Fork mitzumachen?


    Wenn genügend Interessenten da sind, könnten wir ja mal einen konkreten Thread eröffnen, in dem wir die Umsetzbarkeit und die Voraussetzungen erörtern.


    LG
    Tom

    Zitat von &quot;JCL&quot;


    Als »mal-eben-auf-die-Schnelle«-Alternative habe ich erstmal eine IPfire-Installation laufen, schaue mir auch mal diese Vyatta mal an. Aber eigentlich hatte ich die Endian-FW nicht als Sprungbrett zu Alternativen angesehen...


    Also ein Umstieg von Endian auf Vyatta kommt meinem ersten Eindruck nach, den ich gerade bei einem Abstecher auf deren Webseite gewonnen habe, einem Umstieg vom Regen in die Traufe nach, bezüglich Transparenz und Community-Building.


    IPfire sieht da schon ganz anders aus! Es scheint ein echtes Community-Projekt zu sein. Wie sind denn Deine Erfahrungen damit? Kann es bezüglich des Funktionsumfanges und der Ausgereiftheit mit Endian mithalten?


    LG
    Tom

    Zitat von &quot;JCL&quot;


    Dass die EFW kein Open Source ist, war mir bisher auch noch nicht klar – insbesondere nicht für die Community-Version. Ist das wirklich so?


    Ich habe für die Klärung dieser - meiner Meinung nach elementaren - Frage, einen eigenen Thread angelegt: http://www.efw-forum.de/www/forum/viewtopic.php?f=19&t=577


    Zitat von &quot;JCL&quot;


    Was macht den für Endian der Begriff Community überhaupt aus?


    Genau das frage ich mich auch.


    Zitat von &quot;JCL&quot;


    Als »mal-eben-auf-die-Schnelle«-Alternative habe ich erstmal eine IPfire-Installation laufen, schaue mir auch mal diese Vyatta mal an. Aber eigentlich hatte ich die Endian-FW nicht als Sprungbrett zu Alternativen angesehen...


    Bei mir ist es auch so, dass ich im Grunde das Produkt "Endian" super finde und gar nicht wechseln möchte. Das ist ja auch mit gewissen Wechselkosten verbunden, z.B. die Zeit, die ich benötige, um mich neu einzuarbeiten und zurechtzufinden.
    Allerdings sinkt meine Bereitschaft stetig, die angesprochenen Dinge seitens "Endian S.r.l." zu tolerieren.


    LG
    Tom

    Hallo zusammen!


    In einem Gespräch mit einem Community Mitglied, welches für Endian addons entwicklelt hat in der Vergangenheit, kam mir zu Ohren, dass Endian in der neuen Version 2.3 gar nicht wahrhaftig quelloffen ist.


    Konkret: Die mitgelieferten Quelldateien seien gar nicht vollständig genug, um tatsächlich selbst Dinge kompilieren zu können, z.B. einen eigenen Kernel. Es fehle an vielen Stellen notwendige Bestandteile. Insofern seien die Quelldateien im Grunde wertlos, zumindest in großen und zentralen Bereichen.


    Gibt es hier Mitglieder im Forum, die selber Dinge mit dem Sourcecode kompilieren? Könnt ihr diese Aussage bestätigen oder ihr widersprechen?
    Könnte man von den 2.3-Quellen komplett ein eigenes Endian kompilieren, oder fehlen tatsächlich Dinge?


    LG
    Tom

    Zitat von &quot;joxx&quot;

    Hallo zusammen,
    ich habe mir lange überlegt, ob ich auf diesen Beitrag antworte.


    Warum warst Du diesbezüglich zögerlich?


    Zitat von &quot;joxx&quot;


    Auf der einen Seite will Endian Geld mit den Appliances verdienen. Das funktioniert, das sieht man bei Novell, bzw. SUSE wunderbar.


    Ja, es gibt auch weitere Beispiele, z.B. Virtualbox, eBox und viele andere.


    Zitat von &quot;joxx&quot;


    Eins darf man bei Novell nicht vergessen: Sie haben nie die Community vergessen.


    Sagen wir mal so: Novell hat die Community bewußt und strategisch durchgeplant gegründet und aufgebaut. Zu Zeiten, als openSUSE noch SuSE GmbH. war, gab es nämlich noch gar keine Community. Selbst die Möglichkeit, SuSE in Form von ISOs herunterzuladen, kam erst ganz gegen Ende. Aber mit der Übernahme von SuSE durch Novell wurde mehr oder weniger zeitgleich auch entschieden - ganz im Zeitgeist - eine Pay-Version zu haben und eine Community-Version zu gründen. Dies hat Novell jedoch - ganz anders als Endian - mit voller Überzeugung und rigoros durchgezogen.


    Zitat von &quot;joxx&quot;


    Die Community wird in meinen Augen bei Endian total vergessen, bzw. ignoriert.


    Ich würde sogar soweit gehen, zu sagen, dass Endian gar keine Community besitzt. Wie ich in meinem Vorherigen Posting schrieb: Eine locker organisierte Gruppe von Menschen die ein Produkt kostenlos nutzen, ist noch lang keine Community.


    Zitat von &quot;joxx&quot;


    Seit der Version 2.3 habe ich mich nach Alternativen umgeschaut, da das Produkt in meinen Augen total unbrauchbar ist.
    Wie die Version durch den Beta-Test kam ist mir schleierhaft.


    Ich habe zwar keine Probleme mit der 2.3, allerdings ist mir dennoch vieles Schleierhaft, einfach aufgrund der nicht vorhandenen Kommunikation von Endian gegenüber seiner locker organisierten Gruppe von Fans (ich vermeide den Begriff Community bewußt ;-) )


    Ich habe viele Ideen für Endian, allerdings ist es unmöglich sie umzusetzen, da dafür Hilfe bzw. Informationen von Endian nötig sind. Sie geben aber keine Hilfe oder Informationen. Z.B. benötigt meiner Meinung nach Endian dringend eine Möglichkeit, um eine Unterbrechungsfreie Stromversorgung anzuschließen. Ich stehe im Kontakt zum Entwickler, der für alte Endian-Versionen ein RPM hierfür entwickelt hat (apdupsd). Die Tatsache dass es für 2.3 kein RPM gibt, lieg daran, dass Endian viele Dinge geändert hat z.B. am Kernel, und darüber keine Informationen rausrückt, auch nicht auf wiederholte Nachfrage.
    Außerdem habe ich bei der Gelegenheit erfahren, dass Endian gar nicht open Source ist. Denn die Quellen, die sie abliefern, sind (angeblich, denn ich konnte das nicht nachprüfen bislang) gar nicht vollständig, so dass man selber nicht z.b. einen eigenen Kernel kompilieren kann, z.B. um die nötigen Elemente für den apcupsd-Support einzubinden.
    Insgesamt finde ich das alles ungeheuerlich.


    Zitat von &quot;joxx&quot;


    Ich habe meine Alternative mit Vyatta gefunden.
    Das soll jetzt keine Hetze gegen Endian oder das Forum hier sein.
    Ich kann nur die Politik von Endian nicht mehr verstehen. Bei Vyatta klappt das deutlich besser.


    Werde ich mir mal ansehen!


    Zitat von &quot;joxx&quot;


    Sollte mein Beitrag irgendwie "zu ehrlich" sein, kann er auch gerne gelöscht werden.


    Wenn es schon soweit ist, dass sich auch noch ein Endian-Forum selbst zensiert, dann bin ich hier schneller weg, als Du bis 1 zählen kannst. Soweit kommt es noch! Deine (sicherlich gut gemeinte) Aussage ist für mich symptomatisch für das seltsame Gefühl, das ich mit Endian und seiner Politik habe!!


    Zitat von &quot;joxx&quot;


    Dem Forum hier bleibe ich trotzdem treu. :-)


    Schön, aber was mich viel mehr interessiert: Käme es zu einem Fork, wärst Du interessiert in irgendeiner Form da mitzuwirken? Falls ja, welche Funktion schwebt Dir vor? (z.B. Entwickler (Kernel, Dienste, GUI, Tools, ISO-builder, etc.), Funktions-Tester, Sicherheits-Tester, Übersetzer, Grafiker, Webdesigner, Evangelist, Projektmanager, oder was anderes?


    Viele Grüße,
    Tom

    Zitat von &quot;raccoonia&quot;


    Wird es von jetzt an die Politik von Endian sein sich noch weniger um die Community zu kümmern? Bin ich der einzige der es komisch findet das dieses "Update" nicht für die Community Edition gilt?


    Nein, Du bist nicht der einzige, ich finde das auch seltsam.
    Generell bin ich sehr enttäuscht von den "Community"-Versuchen seitens Endian.
    Endian spricht zwar immer von einer Community, hat aber de facto gar keine. Eine Schaar von Usern, die ein Produkt kostenlos nutzen ist noch lange keine Community.


    Endian verspricht zwar seit über einem Jahr, unterstützende Aktivitäten für ein "Community-Building" zu betreiben, außer Ankündigungen sieht man jedoch nichts.
    Endian steht immer noch zwischen den Stühlen. Sie möchten ein gewinnmaximierendes Unternehmen sein und gleichzeitig eine Community um ihr Produkt sehen. Dies könnte beiden, sowohl Endian, als auch einer Community nutzen. Endian würde es nutzen, weil sie kostenlos eine Heerschaar von Betatestern hätten, von Ideenliferanten, Entwicklern, Übersetzern, Helfern, Evangelisten, etc. hätten. Und die Mitglieder der Community hätten den Vorteil, Teil eines großen Werks sein zu können, dieses kostenlos nutzen zu dürfen und durch ihre Mithilfe ihren Vorstellungen entsprechend zu gestalten.
    Leider zerstört Endian stets jeden opensource-Community-Gedanken in dem es jeden noch so kleinen Keim einer Community mit dieser seltsamen, Anti-Community-Politik zerstört.


    Endian betreibt keine Community. Endian veröffentlicht keinerlei Informationen. Als User der Community-Version steht man stets im Dunkeln. Es gibt weder eine öffentliche Roadmap, noch Ansprechpartner, noch Schnittstellen zur Mithilfe. Es gibt ja noch nicht mal ein offizielles Forum. Als "Community"-Mitglied kann man einfach eine kostenlose Version downloaden und nix weiter.


    Kein Mensch möchte in einer Community aktiv werden ohne Bezahlung, um ein Produkt zu verbessern, dessen neue Versionen einem selbst vorenthalten werden und worüber man nie Informationen erhält. Kein Mensch möchte Mitglied einer Community sein, die stets als zweite Klasse behandelt wird, hinter den Zahlenden Kunden.


    Ich finde, es ist Zeit für einen Fork.


    Endian sollte sich von dem Community-Gedanken verabschieden und ausschließlich ganz normale Bezahl-Produkte anbieten. Neukunden sollten mit einer Trialversion versorgt werden, anstatt mit einer kostenlosen Community-Version.


    Auf der anderen Seite sollte eine Community um den Fork entstehen, die - projekttechnisch gut gemanaged - ein echtes openSource community-projekt vorantreibt und eine echte Community-Seele entwickeln kann. Das Ergebnis wäre sicherlich für alle besser und befriedigender.


    Just my 5 cents..
    Tomakos

    Nachtrag:


    Habe mir gedacht, eventuell ist da was falsch und die Defaultpolicy (Drop all) bei EFW 2.2 ist defekt. Habe deshalb diese Policy manuell hinzugefügt, bei gleichbleibender Ausgangssituation wie vorher, d.h. alle voreingestellten Policies zum Zulassen von bestimmten Diensten sind deaktiviert geblieben. Siehe Screenshot.


    Spätestens jetzt müsste doch NIX mehr gehen..
    Ich kann dennoch diesen Foreneintrag schreiben... Wie geht das?!?


    Verstehe ich etwas grundlegend falsch, oder ist da was defekt?! Soll ich das als Bug melden?! Hat nochjemand das selbe Problem bei sich?


    Gruß
    Tom

    Hallo zusammen,


    habe gerade im Rahmen meiner Skype-Nachforschungen die Outgoing-Firewall aktiviert, jedoch bei allen voreingestellten rules den Haken weggemacht (siehe Screenhot), sie also deaktiviert.. Insofern müsste das meinem Verständnis nach bedeuten, dass jeglicher Traffic nach draußen gesperrt sein müsste. In der Hilfe steht jedenfalls, dass die default policy ist, nichts zuzulassen, außer halt den Dingen die man explizit freischaltet.


    Ich kann aus GRÜN jedoch weiterhin z.B. fleißig im Internet browsen (TCP Port 80) oder Mails empfangen (TCP Port 995). Ich hatte nach dem entfernen der Haken brav auf Apply Changes gedrückt und auch nach Feststellen dieses Phänomens die Outgoing-Firewall aus- und wieder angemacht. Dennoch kann ich weiter nach draußen.


    Habe ich da etwas grundlegend falsch verstanden, oder was ist da los?!


    Gruß
    Tom


    Edit: Selbst ein kompletter Neustart von Endian ändert nichts: Die Outgoing-Firewall ist an, alle voreingestellten Policies sind deaktivert und dennoch kann ich fleißig hier im Forum schreiben... :?::!::?::!:

    Hallo an alle Skypendianer :-)


    So, es reicht :!::!::!::!:


    Es muss doch eine Lösung geben. Von jetzt an sehe ich es sportlich :-)


    Und hier habe ich offenbar endlich einen Ort gefunden, wo sich gleichgesinnte aufhalten, die auch das entsprechende technische Niveau haben, um dieses Problem in den Griff zu bekommen. Gemeinsam schaffen wir es!!!


    Im Netz ist nichts gescheites zu finden. Dort heißt es nur "mach alles auf für die beste Usererfahrung mit Skype".
    Das kann nicht die Lösung sein für uns, die uns "Security - With passion" auf die Fahne geschrieben haben..


    Also ich werde jetzt mich der Sache mal ernsthaft annehmen und meine Ergebnisse hier posten. Bitte helft und denkt mit, dann bekommen wir die Nuss gemeinsam sicher geknackt!!


    Bis später,
    Tom


    EDIT: Nachdem ich mich ausschließlich mit Skype befassen werde, eröffne ich hierfür einen eigenen neuen Thread!
    Soblad er fertig ist, veröffentliche ich hier den Link!